Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina logo motoschmiede 2
Schajor18 BAP 18 OasiVerde Logo 18 LIQUI MOLY Logo 180 Zweirad Neubold F

Platz für

ein Logo
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wenig Saft, ALP 4

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 17:03 #1

  • allgemeinermensch
  • allgemeinermenschs Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
Hallo Zusammen,
längst zurück aus dem sonnigen Rumänien :berg: :wald: :sonne: verrichtet meine Alp nun seit geraumer Zeit schon wieder Winterdienst. :wolke: Am anfang tat sie´s noch recht klaglos, dann wollten irgendwann die Heizgriffe nicht mehr so richtig (Unterspannungsschutz schaltete ab) und es kamen (auch ohne Betrieb der Heizgriffe) Startprobleme dazu.

Um´s als Fehlerquelle auszuschließen gab´s schon ne neue Batterie :bat: und nach längerer Fahrt hab ich soeben mal im Stand die Spannung an der Batterie nachgemssen. :blitz: Selbst wenn ich dabei die Motordrehzahl hoch halte, kommt die Spannung bei laufendem Motor nicht über 12,8 - 12,9 V raus (Heizgriffe selbstverständlich aus).

Kommt mir aus dem Bauch raus etwas niedrig vor, im Werkstatthandbuch konnte ich leider keinen Vergleichswert finden.

Könnt ihr weiterhelfen? :zünd: :birne:
Wie viel Spannung sollte bei laufendem Motor an der Batterie ankommen? Hat jemand vielleicht sogar einen generellen Tipp wo ich nach der Lösung suchen könnte? :plug:

Danke und Gruß,
Andreas
Stützräder ab und Leinen los, gibt dir nen Stoß
Du bist der Fluss, nicht das Floß.
Letzte Änderung: 09 Dez 2018 17:06 von allgemeinermensch.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 19:40 #2

  • Jogi
  • Jogis Avatar
  • Offline
  • Streetworker
  • GasGas und Betreuer einiger Beta
  • Beiträge: 179
  • Dank erhalten: 17
im ersten Moment würde ich sagen niedrig aber ok...aber welche spannung zeigt dein messgrät den ohne laufenden Motor an?

bei erhöhter Drehzalh mit verbrauchern Licht ect. sollte der Werte eigentlich über 13V liegen optimal sind so 13,4- 14V Ladespannung
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 20:18 #3

  • ulfl
  • ulfls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Alp 200
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 115
Da ich deine Verkabelung ja etwas kenne :-)

Mess mal den Ruhestrom, also was geht aus der Batterie raus wenn die Zündung und alles andere aus ist. Das sollten nur ganz, ganz wenige Milliampere sein, bei meiner Alp 200 sind das < 0,5 mA.

Wenn z.B. die Regelung deiner Heizgriffe im ausgeschalteten Zustand auch nur ganz wenig Strom zieht, nuckelt dir das auf die Dauer die Batterie leer und irgendwann (im Winter) gibt es Probleme.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 20:31 #4

  • Flyingbrick
  • Flyingbricks Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beta Rev 4T 250 und Honda CRF250LA
  • Beiträge: 156
  • Dank erhalten: 14
Wenn bei laufendem Motor die Spannung so niedrig ist, vermute ich einen defekten Regler.
Der Normalwert liegt bei den meisten Motorrädern zwischen 13,5 und 13,8 Volt.
Beta now than never,
Micha

Nie schrauben Sie die Füller Heizkörper Motor
zu vermeiden, Hitze Sonnenbrand.
(Auszug Bedienungsanleitung Rev 250 4T)
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 20:48 #5

  • MontVentoux
  • MontVentouxs Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 21
Hallo Andreas,
also ich würde sagen entweder Regler, Gleichrichter oder die Lima. Da ja scheinbar noch geladen wird arbeitet der Regler nicht richtig (weniger wahrscheinlich), der Gleichrichter hat eine Macke (eine oder 2 Dioden hochohmig) oder an der Lima funktionieren nicht mehr alle Phasen (das wäre blöd weil teuer, aber mit der Bemerkung Heizgriff aus meiner Sicht durchaus wahrscheinlich).
Jetzt heißt es Schaltplan anschauen und messen und ggf. einen Kumpel mit Kenntnissen in E-Technik zum Bier einladen )))
Gruß Mont Ventoux
Hauptsache 2 Räder
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 21:55 #6

  • allgemeinermensch
  • allgemeinermenschs Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
Das ging ja schnell bei euch mit den Antworten, erstmal Danke für die Zuschriften:

@ Ulfl: In die Richtung hatte ich auch schon gedacht )))
Regnerische Jahreszeit und viel Isolierband im Kabelbaum, die Kombination ist doch für´n :po: ...
Da ich mich mittlerweile schon ein zwei Wochen mit dem Problem rumschlage, würd ich zu hohen Ruhestrom als Ursache aber aus folgenden Gründen ausschließen: Ich hab die Batterie in den letzten Wochen mehrfach ausgebaut und geladen. Nach dem (externen) Laden merkt man einen erheblichen Unterschied beim Startverhalten, man hört und fühlt richtig wie der Starter den Motor deutlich schneller durchdreht als es zwei Tage später, selbst direkt nach einer 80 km Runde, möglich ist.
Ruhestrom hab ich trotzdem bereits mal nachgemessen, zumindest mit meinem günstigen Multimeter lag der aber bei exakt Null.
Um auszuprobieren ob die Batterie einen weg hat, hab ich nach ner ebenfalls längeren Tour (ohne Heizgriffe versteht sich) mal die Spannung an der Batterie bei laufendem Motor gemessen, waren 12.3 V - 12.4 V, irgendwas in dem Dreh. Dann hab ich kurz eine Batterieklemme abgemacht und nochmal die Ladespannung (ohne Batterie) gemessen, da kam ich dann wieder auf meine (fast) 13 V. Daraufhin hab ich vermutet dass die Batterie zu viel Strom ziehen würde und sie getauscht. Mit der neuen ist´s zwar schon was besser, gelöst sind meine Probleme damit aber noch nicht.

Den Regler halte ich aus momentaner Sicht auch für die wahrscheinlichste Ursache, wenn´s was gröberes an den Wicklungen oder am Gleichrichter wär, würd ich ja wahrscheinlich deutlich unterhalb von 12.x Volt landen mit der Ladespannung, was meinst du/ihr?

Gruß,
Andreas
Stützräder ab und Leinen los, gibt dir nen Stoß
Du bist der Fluss, nicht das Floß.
Letzte Änderung: 09 Dez 2018 22:06 von allgemeinermensch.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 09 Dez 2018 23:07 #7

  • ulfl
  • ulfls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Alp 200
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 115
Zum Thema Ruhestrom: Wenn da ein recht hoher Ruhestrom verbraten wird, würde genau das passieren was du geschildert hast. Nach dem externen laden geht erst alles gut und nach "kurzer" Zeit geht es nicht mehr so gut.
Bist du dir sicher das dein Messgerät im Strombereich noch funktioniert? Die meisten haben ne Sicherung die gerne mal durchbrennt. Dann zeigt das Gerät keinen Strom mehr an (es fliesst ja auch keiner mehr) aber der Rest geht noch prima.

Ich hab mal den Schaltplan der 4.0 überflogen. Die Schaltung der Stromversorgung ist bei der Alp 200 übrigens etwas anders, "mein aufgelöster Schaltplan" nützt dir hier also nicht viel.

Zwei Sachen würden mir noch einfallen:

1. hast du geschaut, ob insbesondere bei den "dicken" Leitungen die Kontakte an den Steckern korrodiert sind? Also die Strecke Generator - Regler - Sternpunkte
2. Wenn du den Stecker zwischen Generator und Regler abziehst, kannst du mit dem Multimeter die Widerstände der Generatorwicklungen messen, die drei Werte sollten nahezu identisch sein. Vorher zur Sicherheit Batterie abklemmen

Wo die Sachen bei der Alp 4.0 genau installiert sind kann ich dir aber leider auch nicht sagen.

Wie Mont Ventox ja bereits sagte: Wenn möglich Kumpel mit Sachverstand und Equipment einladen und in Ruhe alles durchmessen. Aus der Entfernung ist sowas immer schwierig ...
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 10 Dez 2018 07:38 #8

  • cruzcampo
  • cruzcampos Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 818
  • Dank erhalten: 85
da ich dich ja nicht kenne, frage ich mal:

strom IN REIHE gemessen? *)

dazu das minus kabel ab, eine messspitze an das kabel,
die andere an den minuspool der batterie.
dabei den messbereich des amperemeters entsprechend einstellen.
auch ausreichend empfindlich !
My bike is BETA than yours!

Gruss Cruz
Letzte Änderung: 10 Dez 2018 07:38 von cruzcampo.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 10 Dez 2018 09:24 #9

  • Fenne
  • Fennes Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 21
Hi,
an der Guten sind Regler und Gleichrichter ein Bauteil, nicht getrennt. Ladespannung 13 - 15,5V.
Wenn du Massefehler ausgeschlossen hast, kannst du den Generator prüfen, indem du den Regler abziehst und zum einen wie zuvor erwähnt den Widerstand zwischen den 3 gelben Kabeln misst 0,1-1,3 Ohm und dann zur Ergänzung die Leerlaufspannung zwischen den 3 Phasen misst.
Dazu die Alp mit abgezogenem Stecker starten, Voltmeter auf einen Messbereich von ca. 100V einstellen, denn bei ca. 5000 1/min sollten zwischen allen drei Phasen gleichmässig jeweils gut 65V ~ anliegen = also drei mal messen.
Gruß Ulf
Letzte Änderung: 10 Dez 2018 09:29 von Fenne.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 10 Dez 2018 17:50 #10

  • allgemeinermensch
  • allgemeinermenschs Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
Danke für die Tipps.

Nächste Woche hab ich frei, da werd ich die Alp mal in Ruhe durchmessen.
Das Multimeter tut´s soweit und der Strom wurd natürlich auch in Reihe gemessen. Im Internet ist ja alles möglich, aber daran lag´s nicht, keine Sorge. Da ich die Alp abgesehen vom Wochenende immer noch täglich bewege und über die letzten Wochen immer wieder Probleme mit der leeren Batterie hatte, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass das Problem darin besteht, dass die Mopete nicht vernünftig nachlädt und nicht darin, dass der Ruhestrom zu groß ist.

Schaun wa mal, so viele Teile sind ja nicht dran. :schlüssel:

Gruß,
Andreas
Stützräder ab und Leinen los, gibt dir nen Stoß
Du bist der Fluss, nicht das Floß.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina
LIQUI MOLY Logo 180

Platz für

ein Logo
OasiVerde Logo 18 g edv LIQUI MOLY Logo 180
Ladezeit der Seite: 0.360 Sekunden
   
   
© 2019 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans