Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina logo motoschmiede 2
Schajor18 BAP 18 OasiVerde Logo 18 LIQUI MOLY Logo 180 Zweirad Neubold F

Platz für

ein Logo
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wenig Saft, ALP 4

Wenig Saft, ALP 4 21 Dez 2018 10:16 #21

  • LRORR
  • LRORRs Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • Beiträge: 19
Hallo Ihr Zwei,

ich klinke mich mal mit ein, da ich exakt das beschriebene Problem bei meiner RR430 habe.
Da steht auch schon ein längerer Beitrag im Forum.
Ich habe auch schon einen neuen Regler erfolglos probiert, und eine neue Diodeneinheit liegt seit ein paar Tagen zu Hause. Aber da erwarte ich dann wohl die gleichen Ergebnisse, weil auch die alten Dioden haben alle die gleichen angegebenen Werte. Die Spannungsabfallmessungen habe ich noch nicht gemacht, aber das werde ich dann wohl als nächstes tun.

Andreas, ich hoffe Du kannst das Problem bald lösen und teile es bloß im Forum mit, damit ich da auch noch erfolgreich sein kann.

Danke schon mal im voraus
Stephan
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 21 Dez 2018 13:08 #22

  • Fenne
  • Fennes Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 21
Hi,
was mich bei der Sache etwas irritiert ist der Punkt, dass meine Bj2004 den Diodenblock noch nicht hat,
aber dafür den gleichen Regler, SH 535C = Übernahme aus der DR 350.
Das dadurch die Batterie ab Bj2006 mit mindesten 0,7V Verlustspannung zzgl. Übergangs- und Kabelwiderständen geladen werden soll, wurde demnach in Kauf genommen. Das wohl nur um ohne Licht zu starten.
Falls das insgesamt ein systematischer Fehler ist, könnte man um dem abzuhelfen, den Diodenblock rauswerfen oder eleganter, mit einem Relais eine Selbsthalteschaltung bilden. Relais zieht an, wenn der Motor Spannung liefert und brückt ab dann den Diodenblock, damit die volle Reglerspannung der Batterie, den Lampen, Heizgriffen usw. zur Verfügung steht.
Das Relais müsste aber seine Steuerspannung vor dem Regler beziehen, sonst fällt es nicht mehr ab, bis Batterie leer...
Gruß Ulf
Gruß Ulf
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: allgemeinermensch

Wenig Saft, ALP 4 21 Dez 2018 21:17 #23

  • ulfl
  • ulfls Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Alp 200
  • Beiträge: 654
  • Dank erhalten: 120
Soweit mir bekannt, darf die Beleuchtung am Motorrad (seit 20xx?) nicht mehr abschaltbar sein. Ich nehme stark an, das dies der Grund für diese Diodenlösung ist.

Der Spannungsabfall durch die Leitung kommt ja durch einen relativ hohen Widerstand zustande. Da fallen mir spontan drei Gründe ein:

1. Übergangswiderstand bei Kabelschuh, Stecker o.ä. (Korrosion)
2. Quetschung oder Scheuerstelle im Leitungsverlauf (sieht man von außen oft schon an der Isolierung)
3. Bruch einzelner Adern in der Leitung durch Vibration, oft beim Kabelende (sieht man von außen meist nicht)

Wenn alles nichts hilft, kann man halt die Silizium-Dioden durch Schottky-Dioden (irgendein Standardtyp mit mindestens 6A) ersetzen, wenn ich mich recht entsinne sind die bei einigen Sportenduros sogar schon drin. Damit sollten dann 0,4-0,5 V mehr an der Batterie ankommen. Ob das hilft und ob das andere negative Effekte hat kann ich natürlich nicht sagen. Da diese Spannungen im Bordnetz aber immer auftreten können, sollte zumindest nix kaputt gehen.

Dem Problem mit der Leitung würde ich aber auf jeden Fall weiter nachgehen - so was wird erfahrungsgemäß auf die Dauer nicht besser.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...
Folgende Benutzer bedankten sich: allgemeinermensch

Wenig Saft, ALP 4 22 Dez 2018 12:03 #24

  • allgemeinermensch
  • allgemeinermenschs Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
Hallo Zusammen,

gute Nachrichten, der Wurm ist fort. :snake: ... :: ..... :bat:

@ Stephan: Ich versuch mal Problem und Lösung möglichst genau zu beschreiben, auch wenn die Chancen nicht allzugut stehen, dass es sich bei Dir um exakt das gleiche Problem handelt, vielleicht hilft´s ja trotzdem:

Es war tatsächlich eine von außen völlig unverdächtig aussehende Leitung und zwar die Plus-Leitug zwischen Sicherung und Knotenpunkt, siehe Anhang (orange eingefärbt).



Als erstes hab ich gestern wie von Ulf vorgeschlagen testweise eine Strippe parallel zur verdächtigen Leitung gezogen und siehe da: Sofort kamen 0.6 bis 0.7 v mehr an der Batterie an. Die Lage der Bauteile im Moped unterscheidet sich dabei deutlich von der Lage im Schaltplan. Teilweise wirkt es auf mich gar etwas wirr, wo ein Knotenpunkt hin gelegt wurde und wo nicht. Am Moped befindet sich der Knotenpunkt "A" gut einen Meter Kabellänge von der Batterie entfernt Richtung Lenkkopf ungefähr auf Höhe Vergaser, wohingegen das Ende der Diodeneinheit "B" direkt neben der Batterie liegt. Die orangene Leitung zu Brücken ist daher ein Schmerz im Arsch -wie der Engländer sagen würde wenn er Deutsch spräche- Orange und grün zusammen überbrücken ist hingegen überhaupt kein Problem, B und C liegen bei der Alp keine 5 cm auseinander. Entsprechend lang sind natürlich auch die sechs Kabel zwischen der Diodeneinheit und den jeweiligen Knotenpunkten. Gefühlt hätte man sich allein hier 4 m Kabel sparen können...

Nach erfolgreichem Test musste also der gesamte Kabelbaum bis zum Knotenpunkt aufgedröselt werden. In der Nähe vom Zylinderkopf gab´s bei mir dann noch eine Stelle am Baum die etwas angeknabbert aussah, sich aber im Nachhinein als völlig harmlos rausstellte. Um das zu prüfen musste ich den Kabelbaum daher trotzdem bis Höhe Zylinderkopf aufknöpfen.



Auseinander gedröselt hab ich mir die einzelnen Kabel und den Knotenpunkt ausgiebig angesehen, aber äußerlich keine Beschädigung feststellen können. Daraufhin hab ich mit dem Durchgangsprüfer die einzelnen Kabel geprüft und dabei munter an den Kabeln rumgebogen. Das oben orange eingefärbte Kabel zeigte dabei einen Wackelkontakt, je nachdem wie man es biegt gab der Durchgangsprüfer ein akustisches Signal oder eben nicht. Die anderen waren in Ordnung. Um welche der drei von Ulf skizzierten Varianten es sich letztendlich gehandelt hat bleibt mir schleierhaft. Außerlich sah man dem Kabel, den Kontakten und dem Übergang zum Knotenpunkt wirklich nichts an. Spasseshalber hab ich nachher mit nem Messer vorsichtig die Isolierung von den Drähten geschält, konnte aber auch hier keine übremäßige Anzahl gebrochener Drähte erkennen...
Kabel ersetzt, Kabelbaum neu gewickelt und gewissenhaft verlegt, das restliche Moped wieder zusammengesteckt und zumindest erstmal alles wieder gut.
:sonne:

Danke euch für die Unterstützung,
Gruß,
Andreas

@ Fenne: Könnte man mal ausprobieren, von der Zugänglichkeit her ist Diodenblock ein Traum, sitzt in nem 6 poligen Steker oben direkt hinter der Batterie. Im Prinzip würd´s wahrscheinlich auch ein einfach Schalter tun oder? Schalter aus zum starten, danach Schalter Ein.
Licht geht nach meinem Dafürhalten von der Lichtmaschine aus gesehen "vor" dem Diodenblock weg. Die reduzierte Spannung gibts also tatsächlich nur für die Batterie und in meinem Fall die Heizgriffe.
Stützräder ab und Leinen los, gibt dir nen Stoß
Du bist der Fluss, nicht das Floß.
Letzte Änderung: 22 Dez 2018 12:39 von allgemeinermensch.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 22 Dez 2018 17:33 #25

  • LRORR
  • LRORRs Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • Beiträge: 19
Hallo Andreas,
Na hört sich ja nach größerer Aktion an. Aber war ja erfolgreich, schön.

Da werd ich mich auch die Tage ran setzen. Mal sehen wie bei der RR die Kabel liegen.

Danke und Grüße
Stephan

P.s. Schaltplan ist auch eine anderer aber da verfolge ich mal am Gerät wo‘s lang geht...
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 23 Dez 2018 22:21 #26

  • Fenne
  • Fennes Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 21
Hallo Andreas,
Glückwunsch zur Fehlerbeseitigung. Ich denke bzgl. des Schalters hast du jedenfalls Recht.
Manchmal wünsche ich mir auch die Lampen abschalten zu können, wenn der Anlasser etwas matt dreht.
Naja, dann kick ich halt...
Gruß Fenne
Gruß Ulf
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 24 Dez 2018 08:54 #27

  • Fenne
  • Fennes Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 21
@Andreas,
da fällt mir gerade ein, klar geht das Licht vor dem Diodenblock ab, das ist ja seine Daseinsberechtigung. Wenn Du die Heizgriffe auch auf diese Seite nähmest, hättest Du die Sicherheit, dass diese beim Start nichts ziehen. Ich mag sowas, weil ich zur Vergesslichkeit (Schalterstellung) neige.
Gruß Fenne
Gruß Ulf
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 24 Dez 2018 10:36 #28

  • cruzcampo
  • cruzcampos Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 819
  • Dank erhalten: 85
diodenstecker überbrückung in schön

habe hier den link auf einen beitrag eingefügt, evtl. passt ja bei der alp der stecker auch.
habe ich eingebaut, bezug aus UK problemlos. fix gemacht und eine saubere angelegenheit.
My bike is BETA than yours!

Gruss Cruz
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Wenig Saft, ALP 4 28 Dez 2018 16:27 #29

  • allgemeinermensch
  • allgemeinermenschs Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 1
Fenne schrieb:
@Andreas,
da fällt mir gerade ein, klar geht das Licht vor dem Diodenblock ab, das ist ja seine Daseinsberechtigung. Wenn Du die Heizgriffe auch auf diese Seite nähmest, hättest Du die Sicherheit, dass diese beim Start nichts ziehen. Ich mag sowas, weil ich zur Vergesslichkeit (Schalterstellung) neige.
Gruß Fenne


Gefällt mir die Idee, insbesondere weil dann die Heizgriffe als größte Verbraucher auch nicht mehr mit der reduzierten Spannung arbeiten müssten. Sobald es wieder etwas wärmer in der Garage wird schau ich mir die Sache nochmal an....

Gruß,
Andreas

PS: Über Weihnachten 400 km gefahren und alles super. Problem gelöst.
Stützräder ab und Leinen los, gibt dir nen Stoß
Du bist der Fluss, nicht das Floß.
Letzte Änderung: 28 Dez 2018 16:29 von allgemeinermensch.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

Schroth 200

Cycle World

Sicorello

IGE 15

palatina
LIQUI MOLY Logo 180

Platz für

ein Logo
OasiVerde Logo 18 g edv LIQUI MOLY Logo 180
Ladezeit der Seite: 0.687 Sekunden
   
   
© 2019 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans