Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

 Enduro Experience Croatia 200

Cycle World

g edv IGE Logo Fu moto adventures 18
Logo Beta Versand 200  palatina

Hier ist Platz für

ein weiteres

Logo
LIQUI MOLY Logo 180 Dr Dirt 2neu
Das Forum für alle Betafans auf BetaBikes.de
Schön, dass du da bist, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hakeliges Getriebe

Hakeliges Getriebe 27 Apr 2020 21:55 #11

  • italouwe
  • italouwes Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 42
Hallo!

Danke für die zahlreichen Antworten!
Morgen rufe ich mal meinen Betahändler an, vielleicht kann er was dazu sagen.
Er wand auch sofort ein, dass sie sich mit dem verkürzten Hebel wahrscheinlich sehr hart schalten lässt. Den habe ich zwar, aber nicht montiert.
Das Öl wechsel ich jetzt noch nicht, so bei 800km bringe ich sie zur Inspektion, auch um den Garantieanspruch zu behalten.
Motorrad fahre ich schon viele Jahre,da war einiges dabei- butterweich wie meine aktuelle A-Twin bis ähnlich hakelig mit den zwei XT 600 1990, aber bei weitem nicht so wie an der kleinen Alp. Anfangs war es besser.
Vergangenen Sonntag fiel mir beim Fahren auf, dass kein Spiel im Kupplungszug war. Seltsam dachte ich und hielt sofort an, denn vorher passte es.
Nach Abnehmen der Gummitülle sah ich einen kleinen etwa erbsengrossen Stein, der zwischen Hebel und -halter eingeklemmt war. Wie der da hinkam, keine Ahnung.
Wie lange ich schon so fuhr kann ich auch nicht sagen, maximal aber fünf Kilometer.
Vielleicht hat die Kupplung da einen Schaden genommen? Aktuell ist jedenfalls wieder ausreichend Spiel vorhanden.
Wenn morgen etwas neues beim Gespräch mit meinem Händler herauskommt, lasse ich es euch wissen.
Danke einstweilen, schönen Abend noch.

Uwe
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Hakeliges Getriebe 29 Apr 2020 07:55 #12

  • AndiLR
  • AndiLRs Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Alp 200-Fahrer
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 15
ich hatte ja auch schon mal das Forum befragt wegen der hakeligen Schaltung meiner 2003er Alp 200. Mittlerweile habe ich zusätzlich auch eine neue, EZ Februar, die jetzt 1000 km voll hat. Die Schaltung funktioniert bei der neuen ETWAS besser. Aber eigentlich muss man einfach sagen, das ist so. Wenn die Getriebe warm sind, wird der Leerlauf oft übersprungen und der Erste geht beim Anhalten nicht raus. Ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt. Man muss es wohl auf die betagte Technik zurückführen und darf nicht versuchen, es mit einer BMW oder sonstwas zu vergleichen.
Wenn man weitere Leerlaufpositionen zwischen höheren Gängen findet, hilft es, falls man es nicht eh schon macht, dass man vor allem beim Hochschalten den Druck vom Schalthebel erst runter nimmt, nachdem wieder eingekuppelt wurde.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Hakeliges Getriebe 01 Mai 2020 12:14 #13

  • Uli8
  • Uli8s Avatar
  • Online
  • BetaBiker
  • Alp 4 2016 und 200 2008 plus X
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 77
Habe bei meiner 2008er jetzt extra mal den kurzen Schalthebel montiert - schaltet sich super und selbst mit "schludrigem" schalten bin ich noch nicht in "Zwischenleerläufen" gelandet, verwundert mich selbst. Vielleicht schalte ich aber auch nicht mehr ganz so schlimm wie früher.
Im Stand den Leerlauf finden ist und bleibt allerdings ein Geduldsspiel! Hab mir angewöhnt, den wo immer es geht im ausrollen schon zu schalten, sonst ist Frust vorprogrammiert. Wenn DA jemand Abhilfe wüsste...
Immer die gummierte Seite unten lassen!
Uli
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Hakeliges Getriebe 21 Aug 2020 22:40 #14

  • AndiLR
  • AndiLRs Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Alp 200-Fahrer
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 15
Nachdem mein Händler das vollsynthetische Motul 7100 10 W 50 auf meine Alp 4.0 geschüttet hatte, ließ sich diese spürbar besser schalten. Inzwischen habe ich dieses Öl auch auf der neuen Alp 200 und als letztes auf die alte 2003er Alp 200 gefüllt. Gerade diese ließ sich vor allem in warmen Zustand schlecht schalten. Im Bereich 1. und 2. Gang klemmte die Schaltung. Der Leerlauf ging nicht rein. Ich hatte zuvor schon mal das gleiche Öl in halbsynthetisch verwendet ohne Erfolg. Ich bin von der Wirkung des vollsynthetischen Öls begeistert. Die Gänge klemmen allenfalls noch minimal und der Leerlauf lässt sich gut finden
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Hakeliges Getriebe 22 Aug 2020 10:41 #15

  • Nomi
  • Nomis Avatar
  • Offline
  • BetaBiker
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 131
Redcat schrieb:
Ich würde auch mal spasshalber den Schalthebel auf der Verzahnung jeweils um einen Zahn nach oben und unten versetzen und dann probieren, vielleicht fehlt durch eine ungünstige Position in eine Richtung der Druck.

Gleichzeitig würde mich interessieren, ob sich beim Schalten ganz ohne Kupplung in beide Richtungen der Eindruck verbessert.....

Frank

Guter Tipp Frank, :cool:
Ich habe meinen langen Schalthebel der ALP200 "spasshalber auf der Verzahnung jeweils um einen Zahn nach oben" gesetzt. Das hat den Vorteil, dass er in Sektionen mit Felsen seltener berührt wird. - Bleibt so.

Da man in Sektionen den Gang eh vorher festlegt, überwiegt für mich der Vorteil eines höheren Schalthebels.

Ohne Kupplung schaltet sich meine 2008´er ALP auch prima. Das Fuß-Anheben zum Schalten bin ich ja von der EVO gewohnt.
Als Öl verwende ich LIQUIMOLY 10w40 in der ALP, was sich butterweich schalten lässt.

Inzwischen verwende ich, wegen der besseren Gewichtsverteilung, die Kombination langer Schalthebel mit den langen + originalen Fußrastenauslegern jedoch nach hinten (!) montiert.

Den Fußbremshebel habe ich gekürzt und einen Stahlwinkel angeschweißt wo ich das originale Bremspedal befestigt habe. So kann der rechte Fuß mittig auf der Fußraste bleiben.
Das originale Bremspedal befindet sich jetzt genau unter dem Kickstarter und benötigt etwas entschlosseneren Druck durch kürzere Hebelwirkung. Dies ist bei ALP-Tempo kein Problem.

Grüße
Nomi
__
Grüße aus dem Saarland
Glück auf!
Letzte Änderung: 22 Aug 2020 16:45 von admin. Begründung: ... Nur Zitatformat korrigiert.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Re:Hakeliges Getriebe 23 Aug 2020 08:34 #16

  • Könich
  • Könichs Avatar
  • Offline
  • Offroader
  • XT300, Alp200, TT600R
  • Beiträge: 491
  • Dank erhalten: 59
Meine ist BJ2011. 4500km.
Bin gestern noch mal ne Runde gefahren.
Ich wüsste nicht, wie ein Schaltgetriebe besser funktionieren könnte.......
Es muss nur spass machen :-)
www.reiseendurofestival.de
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Re:Hakeliges Getriebe 30 Aug 2020 19:24 #17

  • italouwe
  • italouwes Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 42
Hallo Betaianer,

ist ja ein interesanter Thread geworden.
Meine brachte ich zum Händler, er drehte eine Runde und meinte,- alles in Ordnung, hm?
Heute fuhr ich mal wieder mit ihr und oft war es so,meisst beim Runterschalten in einen kleineren Gang, dass ich nicht in den nächsten Gang kam. Manchmal war sowas wie ein Wiederstand zu spüren, also Kupplung leicht kommen lassen und klack, ist wieder ein Gang reingesprungen.
Alles in allem mag ich die Beta sehr, weil sie mich aus dem stressigen Alltag reisst und man sich auch an den meisst grinsenden Gesichtern der Leute freuen kann, wenn sie das kleine Ding sehen.
Habe jetzt knapp 600 km auf der Uhr.
Schönen Abend.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Re:Hakeliges Getriebe 31 Aug 2020 08:11 #18

  • thias
  • thiass Avatar
  • Offline
  • Draufgänger
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 3
Ich habe erst seit kurzem eine Alp 200 und bin noch gar nicht richtig damit gefahren, von dem her kann ich dazu noch nicht viel sagen!
Aber...ich habe noch eine Suzuki Van Van 200 die den Gleichen Motor hat und ich kenn das auch mit den Problemen beim runter schalten mit heißem Motor.
Seit letzter Saison fahre ich das Motul 10W-40 300V Factory. Das wurde im Van Van Forum empfohlen weil auch dort die Probleme bekannt sind.
Ich sag mal so...es ist nicht ganz weg, aber lange nicht mehr so stark und eher seltener der Fall.
Werde auch meine Alp mit dem Motul 300V beglücken.
Letzte Änderung: 31 Aug 2020 08:12 von thias.
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Re:Hakeliges Getriebe 04 Sep 2020 05:17 #19

  • italouwe
  • italouwes Avatar
  • Offline
  • Durchstarter
  • Beiträge: 42
Guten Morgen
Und Glückwunsch zur Alp!
Danke für deinen Tip!
Trotz dieser "Probleme" hast du dir eine Alp gekauft.
Das spricht ja für sie...
Demnächst muss meine zur Inspektion, da könnten sie das Öl anschl.reingeben.
Greaz
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

Hakeliges Getriebe 06 Sep 2020 11:06 #20

  • Jessie
  • Jessies Avatar
  • Offline
  • Einsteiger
  • Beiträge: 19
Hi,
nachdem ich am Anfang ja auch ziemliche Probleme damit hatte, gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu:
Seit dem Ölwechsel bei 800km und nach weiteren 300 gefahrenen km ( sprich Einfahrzeit vorbei) lässt sich meine Beta nun wesentlich besser schalten! Leerlauf ist manchmal noch ein Problem, vor Allem im Gelände wenn sie heiß ist und es schnell gehen soll.
Grüße jessie
Ihr wollt mit uns diskutieren? Oben im Menupunkt "Mitmachen" anmelden und ab geht die Post...

 

Diese Firmen unterstützen unsere Beta-Fanseite mit ihrer Anzeige

mdesign mm F

Cycle World

Dr Dirt 2neu

IGE Logo Fu

palatina
LIQUI MOLY Logo 180

g edv

OasiVerde Logo 18 Cycle World

Hier ist Platz für

ein weiteres

Logo

Ladezeit der Seite: 0.227 Sekunden
   
   
© 2023 - www.BetaBikes.de - Der Treffpunkt der Betafans

Cookie Hinweis: Ich weiß, es nervt ein bisschen, aber ich bin verpflichtet diesen Hinweis einzublenden und eure Zustimmung einzuholen. BetaBikes.de verwendet Cookies zur Optimierung der Inhalte. Erfasste Informationen werden ausschließlich zur Optimierung der Inhalte verwendet, ich muss ja wissen, was euch interessiert und was nicht. Insbesondere erfolgt keinerlei Werbung auf Basis verwendeter Cookies. Weitere Informationen finden ihr im Impressum und in der Datenschutzerklärung. Mit Klick auf den OK-Schalter stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. HINWEIS: Mitglieder auf BetaBikes.de müssen die Cookiemeldung akzeptieren, um sich im Forum anmelden zu können. Euer admin Datenschutzerklärung